Iaido News

Deutsche Iaido-Verbände, Teil 2: Die Deutsche Iaido Vereinigung (DIV)

Nach etwa viermonatiger Pause geht die Artikelserie über die Iaido-Verbände Deutschlands in die zweite Runde. Freundlicherweise ist Ende des letzten Jahres doch noch ein beantworteter Fragebogen der Deutschen Iaido-Vereinigung (DIV) eingetroffen.Im Oktober 2005 gegründet, ist die DIV vermutlich die jüngste Organisation der deutschen Iaido-Gemeinschaft.

Iaiübende im norddeutschen Raum, die noch in keinem Verband Mitglied waren, fanden sich zusammen, um eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten zu gründen, um das Iai ordentlich, aber nicht politisch und dennoch nach internationalen Richtlinien zu pflegen.

Derzeitig zählt sie etwa 90 Mitglieder (Stand Dezember 2006). Um Mitglied in der Vereinigung zu werden, genügt es, die Grundsätze und Regularien anzuerkennen und einen Jahresbeitrag von 25,- Euro zu entrichten. Dadurch bekommt man Ermäßigungen auf Lehrgangsgebühren in Höhe von 10,- Euro pro Tag.

Die Vereinigung ist wie ein gewöhnlicher Verein strukturiert, mit allen Rechten und Pflichten. Das bedeutet unter anderem, daß es auch eine Jahreshauptversammlung gibt, auf der jedes Mitglied Einfluss auf die DIV nehmen kann. Als Verein ist die DIV allerdings nicht eingetragen, da die Gründungsmitglieder den Verwaltungsaufwand von Anfang an auf ein Minimum reduzieren wollten.

Der Sinn der DIV ist es, das Iaido der Muso Shinden Ryu und Seitei-Iai zu vertreten sowie die Kenntnisse und Kräfte zu vereinigen, um das Iaido, im Besonderen die Lehre des Sagawa Sensei, zu verbreiten, die Lehrer zu unterstützen und die Gemeinschaft der Übenden zu stärken.

Die Richtschnur der Zen Nihon Kendo Renmei (ZNKR) hat dabei auch in der Vereinigung Gültigkeit. Alle Prüfer und Schiedsrichter kommen aus den eigenen Reihen.

Die DIV ist als Vereinigung in einem international agierenden Verband (The Martial Arts Association - International, MAA), aufgenommen und funktionsfähig.

Karl-Heinz Lübcke ist in diesem Verband als höchster Iaido-Dan die Autorität in Deutschland.

Auch werden Kontakte zur Europäischen Iaido Föderation - FEI unterhalten.

Auf eine weitere internationale bzw. japanische Anbindung wird bewusst verzichtet. Durch den derzeitig ranghöchsten Lehrer K.-H. Lübcke werden die von Sagawa Sensei vermittelten Lehren des Iaido direkt weitergegeben.

Da der Deutsche Sportbund bzw. die IKF (International Kendo Federation) in Japan pro Land und Region nur ein Mitglied zulässt, ist die DIV allerdings nicht als Verband in der IKF oder somit ZNKR.

Quelle: www.iaido-vereinigung.de

Kommentare

Keine Kommentare
Anzeige
Anzeige