Iaido News

Iaido-News Online: Das erste Jahr

Das Fest der Liebe rückt näher, angeblich soll bald der erste Schnee in der Hansestadt fallen... Das ist ein guter Zeitpunkt für eine Bestandsaufnahme. Denn auch das erste Jahr der neuen Iaido-News geht bald vorbei und so will ich vor dem allgemeinen Weihnachts-Rummel die Gelegenheit nutzen, um kurz innezuhalten und zurückzuschauen.Die erste Frage, die sich mir dabei stellt, ist: War das Jahr 2006 ein erfolgreiches Jahr? Mein Iai hat, so finde ich, Fortschritte gemacht. Auch durfte ich dabei sein, wie in Hamburg-Barmbek eine neue Iaido-Gruppe entstanden ist, die inzwischen durchaus einen gewissen Teamgeist und ein "Wir-Gefühl" erkennen läßt. Ein erster Lehrgang wurde organisiert, oft sind neue Gesichter beim Training zu sehen, es geht vorwärts. Ein Einschnitt war für mich jedoch auch die Entwicklung und der Relaunch der Iaido-News als Onlineausgabe. Über mehrere Jahre waren wir es als Redaktion gewohnt, mit festen Terminen zu arbeiten, immer das Ziel vor Augen, eine harmonische und abwechslungsreiche Zeitung herauszugeben, die jedes Mal auf´s Neue zum Lesen ermuntern sollte. Wir mußten unsere Trainingskameraden ermahnen, zugesagte Artikel auch abzuliefern. Und wir mußten darauf achten, daß uns kein Lehrgangstermin durch die Lappen geht. Das Prinzip ist bei unserer Online-Ausgabe dasselbe, doch die Unterschiede überwiegen doch, wie ich finde: Es gibt keinen Redaktionsschluß mehr, Redaktionssitzungen sind selten geworden und auch das obligatorische Layout-Treffen ist weggefallen. Wir haben einen neuen Rythmus finden müssen. Und an dieser Stelle will ich auch die nächste Frage formulieren: Waren wir als Redaktion erfolgreich und haben wir unser gesetztes Ziel erreicht?

Ich denke, wir haben eine Menge geschafft: Die Iaido-News hat ein ansprechendes Äußeres (wer das Gegenteil behauptet, ist herzlich eingeladen, uns zu überzeugen) bekommen, wir haben ein breit gefächertes Repartoire an Artikeln und auch bei Google findet man uns leichter als noch vor ein paar Monaten. Aber sind wir damit bereits das überregionale, bekannte und aktuelle Magazin, welches wir entstehen lassen wollten? Da gibt es noch viel zu tun und ich will nicht verschweigen, daß ich mir von unseren Lesern und den deutschen Iaido-Verbänden mehr Hilfe wünschen würde. Beispielsweise bekommen wir nur selten interessante Lehrgangstermine genannt, Leserbiefe sind ebenfalls selten und konstruktive Kritik hat uns bisher auch niemand mitgeteilt. Das alles brauchen wir jedoch, um erfolgreich arbeiten zu können. Die Iaido-News kann und soll ein Partner sein, eine Anlaufstelle und ein Forum. Ohne Beteiligung der Gemeinschaft bleibt ihre Wirkung begrenzt.

Den regelmäßigen Besuchern wird aufgefallen sein, daß die Kommentarfunktion inzwischen wieder verschwunden ist. Nachdem dieses Angebot, von ein paar alten Hasen abgesehen, kaum genutzt wurde, haben wir uns entschlossen, es bis auf weiteres einzustellen. Die Iaido-Community scheint im Netz etwas schweigsam zu sein, wie auch der Blick in die einschlägigen Foren bestätigt. Ein paar Änderungen an der Erreichbarkeit per Email mußten wir auch vornehmen, um nicht in der Spam-Flut zu ertrinken. Dennoch: Wer uns erreichen will, kann dies nach wie vor über die entsprechenden Kontaktformulare tun. Wir beantworten gerne jede Frage und helfen Anfängern und Fortgeschrittenen weiter, wo wir können.

So ist alles in allem doch ein positives Fazit angebracht und wir hoffen, das bereits Geleistete im nächsten Jahr noch steigern zu können. Wir wünschen unseren Lesern ein frohes Fest, einen guten Rutsch, sowie Glück und Gesundheit im neuen Jahr 2007. Vielleicht sieht man sich ja mal auf einem Lehrgang. Und wenn das nicht der Fall sein sollte: Berichte veröffentlichen wir in jedem Fall gerne!

Die Redaktion der Iaido-News

Kommentare

Keine Kommentare
Anzeige
Anzeige