Iaido News

Die Formen der Seitei-iai in Kanji (Teil 4)

Erläuterung zu den Kanji von Shihogiri, Sougiri und Nukiuchi.

Shihogiri

Shihogiri)

Wer noch die Erläuterung zu Sanpogiri vor Augen hat (oder einfach schnell die letzte Iaido-News zur Hand nimmt), wird ziemliche Parallelen zwischen den Schreibweisen dieser beiden Formen entdecken. Richtig, das erste Zeichen steht hier für „Vier“ – und ansonsten ist es wieder der „Schnitt“ („-kiri/ -giri“) in verschiedene (hier vier) Richtungen („-ho„)

Sougiri

Sougiri)

Dass „-giri“ für „Schnitt“ steht, dürfte nun allgemein bekannt sein. „Sou-„, das erste Kanji steht für „allgemein“ oder „generell“. Auch dieses zweite Kanji besteht wieder aus zwei einzelnen Komponenten, die aber eine gemeinsame Bedeutung formen.

Nukiuchi

Nukiuchi)

Last but not least eine Form, deren Kanji bislang noch gar nicht aufgetaucht sind. „Nuki“, das erste Kanji, (in bestimmten Fällen auch als „-batsu“ zu lesen) hat sehr viele und auch recht unterschiedliche Bedeutungen. Zutreffen dürfte hier „ziehen, herausziehen“. Das zweite Zeichen, „-utchi“, kommt von der Grundform „u-tsu“ und kann in diesem Zusammenhang als „schlagen“, „auf etwas einschlagen“ gelesen werden. Im Gegensatz zu den anderen Katas der Seitei-Iai ist „Nukiuchi“ sogar als vollständiger Lexikon-Eintrag zu finden, also als stehender Begriff: „das Schwert ziehen und sofort zustechen“. Gut, über das „stechen“ kann diskutiert werden, aber immerhin...

Ich hoffe, dieser kleine Einblick in die Welt der Kanji hat vielleicht dem einen oder anderen die japanische Sprache etwas näher gebracht und die doch ungewohnten Wortkonstruktionen (und Art der Verschriftlichung) ein wenig durchschaubarer gemacht.

Kommentare

Keine Kommentare
Anzeige
Anzeige